Cycling“ - nach der Bengston Healing Method®

Die Bengston Healing Method® dient dazu, die natürlichen Heilungskräfte des Körpers zu aktivieren.

Prof. William Bengston, ein amerikanischer Soziologieprofessor, hat nun fast 40 Jahre Studien über das Heilen gemacht. Er wollte beweisen, dass Heilen mit den Händen nicht funktioniert. Es kam anders.
In seinem Buch "Heilen aus dem Nichts" beschreibt Prof. Dr. William Bengston, wie er zu seiner Methode des Heilens gefunden hat und bietet in diesem auch die ausführliche Anleitung dazu.

Bei der Bengston Healing Method® wird Handauflegen mit der Technik des "Cycling" kombiniert. Es handelt sich hierbei um eine intensive mentale Vorstellungsarbeit, dem extremly mental Imaging, welches dazu dient, den Geist so zu beschäftigen, sodass sich der innere Raum für den Energiefluss öffnen und z.B. die Selbstheilungskräfte des Körpers unterstützt werden können.


Cycling Einzel-Sitzung

Gerade bei gesundheitlichen Themen ist es wichtig, ergänzend zur klassischen medizinischen Behandlung die eigenen Selbstheilungskräfte zu mobilisieren.

In Einzelsitzungen, die zw. 45 und 60 Minuten dauern, bekommen die KlientInnen dafür Unterstützung durch einen Cycling-Practicioner (Behandler), der ihnen durch seine Vorerfahrung hilft, ihre mentale Ausrichtung auf den Selbstheilungsprozess zu verstärken.

Dabei wird die Technik des Cycling sowohl vom Empfänger als auch vom Geber gleichzeitig durchgeführt. Zur Vorbereitung auf die erste Sitzung wird den KlientInnen dazu ein kurzer Einführungstext zugesandt.

Cycling in meiner Praxis:
Bei psychosomatischen Beschwerden, sowie bei Kinderwunsch integriere ich Cycling nach vorheriger Absprache mit Ihnen. 

Cycling-Übungsgruppe:
Hierzu mehr unter: www.open-gate.eu